Montag, 11. April 2011

Herman Koch "Angerichtet"

Neu bei der Büchergilde
Seit langem hat mich kein Buch mehr so aufgewühlt, wie der neue Roman des niederländischen Schriftstellers Herman Koch. Mit vielen Fragezeichen lässt er mich kopfschüttelnd und etwas entsetzt zurück. Wir erleben zwei Brüder, wie sie unterschiedlicher nicht sein können, mit ihren Frauen in einem überkandidelten Sterne-Restaurant. Sie treffen sich, um eine wichtige, familiäre Angelegenheit zu besprechen. Dieses Restaurant voller übertriebener Gesten (angefangen vom Maître d’hôtel bis hin zu den Toiletten), spießiger Atmosphäre und gekünstelter Grazie ist zugleich Spiegelbild der dargstellten niederländischen Gesellschaft und perfekte Szenerie für eine sich anbahnende Familienkatastrophe, die am Anfang noch gut durch alltägliche Gesprächsthemen überdeckt wird. Die Kinder der beiden Ehepaare, Rick und Michel, sind in eine höchst brisante Geschichte verwickelt und nur langsam erfährt der Leser das komplette Ausmaß. Als sich das Gespräch der vier dann endlich dem wirklich wichtigen Kern nähert, kennen wir bereits die Vorgeschichte des jüngeren Bruders Paul, aus dessen Perspektive das Buch geschrieben wurde. Wie oft musste ich aufgrund seiner Denkweise und Taten das Buch absetzen und kurz durchatmen. Ist er mir am Anfang noch sehr sympathisch (ja ich verbünde mich sogar gedanklich mit ihm gegen den Maître d’hôtel des Restaurants und seinen abgespreizten, kleinen, widerlichen Finger) so muss ich am Ende meine positive Einschätzung relativieren und mich abwenden! Nicht nur von ihm, sondern von allen vier. Denn der deutsche Titel ist sehr gut gewählt. "Angerichtet" ist nicht nur oberflächig die Henkersmahlzeit für Moral & Sitte, sondern auch ein furchtbares Verbrechen, was am Ende gemeinsam von der ganzen Familie getragen ja sogar vertuscht wird. Mein Fazit: Absolut empfehlenswert!

Kommentare:

  1. Also schmackhafter hättest du ein Buch nicht anpreisen können - wird gekauft!
    PS: Schade, dass man von dir nicht mehr über die Bücherperlen erfährt als Autor und Titel...
    PPS:Hast du schon mal überlegt, deinen Buchvorstellungen ein aussagekräftiges oder heissgeliebtes Zitat aus dem Buch mit auf die Rundreise zu geben?
    PPPS: Zehnseiten sit wirklich ein toller Link.

    Ich freu mich auf mehr!
    Die Exilantin

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Exilantin,

    mit Deinen Anmerkungen hast du Recht. Mehr Infos zu den Bücherperlen hab ich aus Zeitgründen leider noch nicht hinzugefügt aber es kommt auf die Liste - versprochen! Auch das Zitat ist eine Überlegung wert....
    Zehnseiten - stimme ich Dir zu!!

    Die besten Grüße
    Bücherliebhaberin Vera

    AntwortenLöschen